Sonntag, 3. Januar 2010

Stiftskirche St. Cyriakus in Gernrode

Ein besonderes Kleinod, welches auch zur Straße der Romanik gehört, hat das Harzstädtchen Gernrode zu bieten: die Stiftskirche St. Cyriakus.

Stiftskirche St. Cyriakus

Die Stiftskirche stammt aus dem ottonischen Zeitalter und wurde erstmals anno 961 erwähnt. Sie befindet sich, bis auf die erst im 12. Jahrhundert angebaute westliche Apsis, heute wieder im weitestgehenden Originalzustand des 10. Jahrhunderts.

1521 schloß sich die Äbtissin Elisabeth von Weida der Reformation an und so wurde St. Cyriakus eine der ersten protestantischen Kirchen weltweit. Die Stiftskirche wird von der evangelischen Kirchengemeinde Gernrode als Pfarrkirchen genutzt.

Bereits 1960 wurde die Stiftskirche St. Cyriakus unter Denkmalschutz gestellt. Sie ist heute eines der Objekte der Straße der Romanik die Sachsen-Anhalt durchquert.